Die Googlesuche und das Thema Diversität

Google Site Diversity

Die Googlesuche und das Thema Diversität

Die Google Websuche entwickelt sich ständig weiter, grundsätzlich soll sie sich ja positiv für die Suchenden auswirken, um wirklich nur Ergebnisse zu entalten, die auch entsprechend relevant sind. Dass dies im Umkehrschluss nicht gleichbedeutend positiv für Webseitenbetreiber ist, dürfte eben diesen sehr wohl schon lange bekannt sein.

Jetzt gibt es aber ein Update, was beide Seiten gleichermaßen erfreuen dürfte, zumindest einen Großteil der Webseitenbereiber auf jeden Fall und das ist das Thema Diversität in der Google Suche. Ob es Suchende, die sich nicht mit Seo auskennen, genau so sehen werden, bleibt eher offen.

Google Site Diversity und das Ziel

Quelle: Google.de

Was bedeutet das genau? Mit dem Google Site Diversity soll zukünftig verhindert werden, dass eine Webseite mit mehreren Ergebnissen gleichzeitig in den Suchergebnissen erscheint. Die Rede ist hierbei von max. zwei Suchergebnissen bei den top Platzierungen. Jedoch sagt man auch, dass Subdomains als eine weitere Domains gewertet werden. Zweck des Ganzen ist es, dass man auch anderen Webseiten die Möglichkeit bieten will, unter den “Top – Ergebnissen” aufzutauchen und nicht, dass mehr als zwei Ergebnisse, ein und der selben Domain, das Suchergebnis verzehrt.

Aber es gibt auch Ausnahmen, die aber in der Konsequenz mehr als logisch erscheinen. Hierbei geht es um die Relevanz der Suche. Sucht jemand nur allgemein nach etwas, werden entsprechende Ergebnisse aller Webseiten angezeigt, sucht jemand jedoch nach einem spezifischen Produkt zu einer Webseite, dann wird diese auch entsprechend öfter dargestellt. Am folgenden Beispiel wollen wir dies erklären.

 

1. Suchbegriff: Rote Schuhe – Ergebnis: Alle Domains aus den Suchergebnissen zum Thema “Rote Schuhe”

2. Suchbegriff: Rote Schuhe von OnlineshopXY – Ergebnis: Alle oder viele Ergebnisse von OnlineshopXY in den Suchergebnissen

Wenn es aber einen Unsicherheitsfaktor in dem Ganzen gibt, dann ist es der Begriff “Top-Suchergebnisse”. Hier wird nicht genau definiert, ob es nur die ersten 10, 20 oder 30 sind, oder was überhaupt damit gemeint ist.

Aktiv wird diese Änderung sofort, wobei wir glauben, dass es nach und nach eingespielt . bzw. angepasst wird, wer es aber jetzt schon mal testet, der weiß, dass es in 99% aller Fälle schon greift.

Aber eines ist auch klar, wo viel Licht ist, da ist auch viel Schatten und das wissen Seo´s natürlich auch und ohne zu erwähnen, was man sich dabei denkt, werden gefundene Lücken hierbei sicher auch genutzt werden. Vielleicht wird aber die Konsequenz daraus sein, dass man dann auch dafür wieder ein Update fährt und die liebe Mühe für Webseitenbetreiber, wohl wieder vergebens war.

/ Blog

Share the Post

About the Author